Glossar

A

Abrechnung

Eine Abrechnung wird unterschieden in die Heiz- und Betriebskostenabrechnung. Wobei die Heizkostenabrechnung ein Teil der Betriebskostenabrechnung eines vermieteten Gebäudes oder Eigentümergemeinsschaft darstellt. Die Heizkostenabrechnung umfasst lediglich alle angefallenen Kosten, die durch Wärmelieferund und Warmwasserlieferung entstehen. Die Heizkostenabrechnung wird in Deutschland durch die Heizkostenverordnung geregelt. Die Betriebskostenabrechnung umfasst alle Kosten, die dem Eigentümer als Lasten entstanden sind. Durch Mietverträge wird geregelt, dass der Mieter verpflichtet ist dem Vermieter anteilig die Betriebskosten zu erstatten.

F

Funkfernauslesung

Sämtliche Verbrauchswerte werden bei der Funkfernauslesung erfasst und an installierte Netzwerkknoten gesendet. Über das, im Haus eingebaute Gateway, können diese Verbrauchsdaten von jedem beliebigen Ort, wie dem Büro des Ablesers abgerufen werden.

G

H

Heizkostenverteiler

Heizkostenverteiler sind elektrische Geräte zur genauen Erfassung des Wärmeverbrauchs. Die bewährte Technik misst dabei keine physikalische Größe, sondern lediglich Einheiten. Durch eine Verhältnisrechnung mehrerer Heizkostenverteiler lassen sich die individuellen Heizkosten ermitteln. Heizkostenverteiler sind sind als Standardprodukte oder als Funkvariante erhältlich. Bei der Funkvariante gibt es zusätzlich die Unterscheidung der Walk-by und Funkfernauslesung.

L

Legionellen

Legionellen sind Stäbchenbakterien, die sowohl im Süßwasser als auch Meerwasser enthalten sind. Aufgrund ihrer natürlichen Verbreitung sind Legionellen auch in gewisser Konzentration im Grundwasser enthalten. Im Trinkwasser, welches durch die Wasserwerke geliefert wird, kann somit auch eine geringe Konzentraton von Legionellen enthalten sein. Da sich diese Bakterien im Warmwasser verbreiten und schwerwiegende Atemwegserkrankungen und Entzündungen der Atmungsorgane versursachen können, ist eine gewissenhafte Prüfung des Warmwassers in Wohn- und Geschäftsgebäuden erforderlich.

S

Selbstablesung

Wenn ein Nutzer zum Ablesetermin nicht anwesend sein kann und auch anderweitig keine Möglichkeit hat Zutritt zu der Nutzeinheit zu schaffen, kann eine Selbstablesung vorgenommen werden. Wir bieten dazu zum einen ein Selbstableseformular auf unserer Website an. Andererseits können die ermittelten Daten auch per E-Mail an info@amvd.eu, oder postalisch an AMVD gesendet werden.  

W

walk-by Funkauslesung

Die walk-by Funkauslesung findet ohne Betreten von Wohnungen oder Gewerberäumen statt. Der Ableser empfängt stattdessen alle Verbrauchswerte aus den öffentlichen Räumen des Gebäudes. Oftmals können die Daten auch ohne jegliches Betreten des Gebäudes vom Ableser empfangen werden. Das walk-by System besteht aus Funkmessgeräten, die zu einem eingestellten Zeitpunkt automatisch, mit schnellem Intervall die Verbrauchsdaten aussenden. Mittels mobilem Datenerfasser werden die Funktelegramme an einen Laptop o. ä. gesendet, wodurch der Ablser den Fortschritt der Funkauslesung überwachen kann.

Z

Zähler

Als Zähler werden alle Messgeräte bezeichnet, die in Immobilien eingebaut sind, um die Verbräuche exakt zu erfassen. Unterschieden wird dabei zwischen Heizkostenverteilern, Wärmezählern und Wasserzählern.